Das Amtsgericht Euskirchen war wegen der Hochwasserkatastrophe vom 15.7.2021 bis 28.7.2021 geschlossen und hat nunmehr seinen Dienstbetrieb wieder aufgenommen.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise und derzeit noch bestehende Einschränkungen:

Gerichtsverhandlungen und sonstige Termine:
Gerichtsverhandlungen, die nicht aufgehoben wurden, finden ab Mittwoch, den 28.7.2021 wieder statt.
Termine, die seit dem 14.7.2021 ausgefallen sind, werden neu anberaumt. Sie erhalten in der nächsten Zeit unaufgefordert neue Ladungen. Bitte sehen Sie in diesen Fällen von Rückfragen ab.
Personen, die selber mit dem Gericht einen Termin vereinbart haben (z.B.in Nachlassangelegenheiten, Betreuungssachen, Grundbuchangelegenheiten, Beratungshilfeangelegenheiten und für Kirchenaustritte) werden gebeten, telefonisch einen neuen Termin zu vereinbaren.

Elektronisch bzw. per Fax versandte Nachrichten
Sie können davon ausgehen, dass alle elektronisch an das Amtsgericht Euskirchen versandten Nachrichten, für die Sie ein Sendeprotokoll erhalten haben und auch die an die Faxnummer des Amts- /Landgerichts Bonn versandten Faxe eingegangen sind, bearbeitet werden und daher nicht erneut eingereicht werden müssen.
Auch Eingänge in Mahnverfahren, insbesondere fristgerecht eingereichte Widersprüche, werden in der Reihenfolge des Eingangs abgearbeitet, so dass trotz eventuell zwischenzeitlich eingetretenen Fristablaufs kein Erlass von Vollstreckungsbescheiden erfolgt.

Bearbeitungszeiten
Das Gericht ist bemüht, die seit Beginn des Hochwassers am 15.07.2021 eingegangenen Schreiben und Anträge so schnell wie möglich zu bearbeiten. Wir bitten um Verständnis, wenn dies aktuell aufgrund der noch bestehenden erheblichen Einschränkungen länger als üblich dauert.
Bitte sehen Sie zunächst von Sachstandsanfragen ab.

Grundbuchangelegenheiten
Anträge auf Grundbucheintragungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Anträge auf Eintragung von Auflassungsvormerkungen und Grundpfandrechten werden bevorzugt behandelt. Bitte haben Sie Verständnis, dass darüber hinaus eine bevorzugte Bearbeitung nur in schriftlich begründeten Einzelfällen möglich ist.
Für Anträge auf Erteilung von Grundbuchauszügen kann der auf der Homepage hinterlegte Antragsvordruck verwendet werden.

Bitte beachten Sie auch die weiteren Hinweise auf unserer Startseite

Vielen Dank für Ihr Verständnis