Die von der Landesregierung bis zum 31.1.2021 beschlossenen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung erfassen auch den Dienstbetrieb des Amtsgerichts Euskirchen. Dieser wird weiterhin auf das zwingend notwendige Maß reduziert, da es zur Vermeidung von Ansteckungsgefahren unbedingt erforderlich ist, den Publikumsverkehr im Gerichtsgebäude möglichst gering zu halten.
Sofern Sie zu anberaumten Terminen geladen worden sind, werden Sie gebeten, vor einem Besuch des Gerichtsgebäudes auf der Webseite des Gerichts unter „Termine“ zu prüfen, ob der jeweilige Termin stattfindet oder aufgehoben worden ist. Die Daten auf dieser Webseite werden im Takt weniger Minuten aktualisiert und spiegeln die aktuelle Terminierungslage des Gerichts wieder.
Sollten Sie einen Termin vereinbart oder eine Ladung erhalten haben, so finden diese Termine statt, wenn sie keine Benachrichtigung über eine Aufhebung erhalten haben sollten.
Unser aller besonnenes und rücksichtsvolles Verhalten trägt dazu bei, eine Ausbreitung des Virus zu bekämpfen. Aus diesem Grund soll das Gericht nur in zwingenden Fällen und ausschließlich von den für das jeweilige Anliegen unbedingt erforderlichen Personen aufgesucht werden. Bitte beachten sie, dass viele Angelegenheiten von zu Hause aus durch schriftliche Antragstellung erledigt werden können. Vordrucke für entsprechende schriftliche Anträge sind erhältlich unter Rechtsinfos/Formulare und auch unter www.justiz.nrw/BS/formulare/ externer Link.
Schriftstücke, die Sie abgeben möchten, werfen Sie bitte in den Briefkasten.

Sollten sie zu dem Schluss kommen, dass eine persönliche Vorsprache unumgänglich ist, bitten wir Sie, die Vorsprache telefonisch abzustimmen unter 02251 951-0 und zwar

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag : von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr
und Donnerstag : von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis. Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung rechtsstaatlicher Verfahrensgrundsätze bei gleichzeitiger Minimierung der Ansteckungsgefahr. Sie dienen Ihrem Schutz und dem Schutz der Gesamtbevölkerung.

Petra Strothmann-Schiprowski
Direktorin des Amtsgerichts Euskirchen